VKU: Wertstoffhöfe - Rückgrat der Altlampensammlung in Deutschland

newspapersKommunale Wertstoffhöfe sind offenbar für 65 Prozent der Verbraucherinnen und Verbraucher in Deutschland die erste Anlaufstelle zur Entsorgung von alten oder kaputten LED- und Energiesparlampen, wie Lightcycle, ein nicht gewinnorientiertes Gemeinschaftsunternehmen führender Lichthersteller, heute berichtet. Und dieser Wert steigt kontinuierlich, denn im Jahr 2019 waren es laut Lightcycle nur 59 Prozent der Bundesbürgerinnen und –bürger, die sich entsprechend äußerten.

Darin zeigt sich nach Einschätzung des Verbands kommunaler Unternehmen ein großes, von den Bürgerinnen und Bürgern entgegengebrachtes Vertrauen - die Wertstoffhöfe bilden demnach das Rückgrat der Elektro- und Elektronikaltgerätegerätesammlung in Deutschland. „Diese Entwicklung bestärkt uns in dem Bemühen, über die Wertstoffhöfe ein verbraucherfreundliches und von den Bürgerinnen und Bürgern sehr gern genutztes Sammelsystem zur Verfügung zu stellen“, so Patrick Hasenkamp, Vizepräsident des Verbands kommunaler Unternehmen und Leiter der Abfallwirtschaftsbetriebe Münster. „Damit dies so bleibt, und immer mehr Altlampen umweltgerecht recycelt und entsorgt werden können, möchten wir aber auch weiterhin an die Verbraucherinnen und Verbraucher appellieren, dass Elektroaltgeräte weder in den Restmüll gehören, noch Schrottsammlern übergeben werden sollten.“

Ihre VKU-Abteilung Kommunikation und Public Affairs